BAUWERKSPRÜFUNG UND UNTERSUCHUNG DER KAIMAUER DES FÄHRKANALS IN HAMBURG.

Leistungen WK Consult:
Bauwerksprüfungen, Bauwerksuntersuchungen, Bericht mit Instandsetzungskonzept und Kostenrahmen

Die Kaimauer am Fährkanal wurde ca. 1959 erbaut und hat eine Länge von etwa 220 m. Sie besteht aus einer Stahlbetonkonstruktion, die wasserseitig auf einer Spundwand und landseitig auf Pfahlböcken aufgelagert ist. Im Jahr 1994 wurde die Kaimauer durch den Einbau von Schrägpfählen ertüchtigt. Die Schrägpfähle dienen zur Aufnahme der horizontalen Erddruckkräfte.

Die Aufgabe.

Die handnahe Prüfung der wasserseitigen Stahlbetonbauteile erfolgte mit Hilfe eines Korbgerätes. Die Bereiche unter Wasser wurden von unseren Ingenieurtauchern systematisch in Augenschein genommen. Die hierbei festgestellten Schäden wurden fotografisch und zeichnerisch dokumentiert. Zudem wurden durch uns Restwanddickenmessungen an der Spundwand durchgeführt.

Die Ergebnisse der Untersuchungen und Prüfungen wurden in einem Bericht zusammengefasst. Auf Grundlage des festgestellten Zustandes der Kaimauer wurden drei Instandsetzungsvarianten ausgearbeitet. Für jede der drei Instandsetzungsvarianten wurde zudem ein ungefährer Kostenrahmen abgeschätzt.

BE SURE TO GET THE LASTEST EXCLUSIVES OFFERS, PRODUCT RELEASES AND SO MUCH MORE

Sign up and subscribe to our newsletter and get inspired every month